FWV Lorch Titel
FWV Lorch Titel
Freie Wählervereinigung Lorch
Freie Wählervereinigung Lorch

Hier finden Sie uns

Freie Wählervereinigung Kaiserstr. 104
73547 Lorch-Rattenharz

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7172 91 93 06

 

oder nutzen Sie unser


Kontaktformular.

 

 

Aktuelles

FWV Lorch hält erste Hocketse auf dem Oriaplatz ab

LORCH, DEN 20.05.2019:

 

 

Nach der offiziellen Einweihung des neu gestalteten Oriaplatzes in Lorch war die
Wahlhocketse der FWV Lorch am vergangenen Sonntag die erste Veranstaltung auf dem
Platz.
Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen trafen sich zahlreiche
Bürgerinnen und Bürger zu Gesprächen mit den Kandidatinnen und Kandidaten der Freien
Wählervereinigung Lorch. Die kleinsten Besucher nutzten die Gelegenheit sich in der
Hüpfburg auszutoben oder sich durch etwas Schminke in eine Prinzessin oder einen Batman
verwandeln zu lassen.
Durchweg positiv angenommen wurde die Möglichkeit, mit einzelnen Kandidaten auch
längere Gespräche führen zu können, wobei sich einige, wie könnte es auch anders sein,
um die Namensgebung, aber vor allem um die neue Gestaltung des Platzes drehen.
Dabei waren die angesprochenen Themen recht vielfältig, vom Aufhübschen des Platzes mit
mehr Grün in Form von Blumenkübeln über Verbesserungsvorschläge bei den
Fahrradständern bis hin zur Frage der Beschattung und der Verankerung von Zelten z.B.
beim Löwenmarkt. Von Seiten der Stadträte der FWV Lorch konnten auch viele fehlende
Informationen zur zur Entstehung des Platzes in seiner heutigen Form gegeben werden.

 

In vielen interessanten Gesprächen konnte den Besuchern der Hocketse die Freie
Wählervereinigung als starke kommunalpolitische Kraft näher gebracht werden, welche im
Interesse der Bürgerinnen und Bürger rein auf lokaler Ebene agiert.
Ein kurzweiliger Nachmittag mit viel Informationsaustausch fand seinen gelungenen
Abschluss, als durch ein heranziehendes Gewitter zum Ende der Veranstaltung die
Kandidatinnen und Kandidaten der FWV Lorch ihre Teamfähigkeit eindrucksvoll unter
Beweis stellen konnte. Unter tatkräftiger Mithilfe aller gelang es, den Oriaplatz in
rekordverdächtiger Zeit aufzuräumen. Die FWV Lorch bedankt sich bei allen Besuchern,
insbesondere bei denen, die aus den Teilorten den Weg zur Wahlhocketse gefunden haben,
für die interessanten Gespräche und bei den Familienangehörigen und Freunden für die
tatkräftige Unterstützung.


Am Freitag, dem 24.5. besteht auf dem Wochenmarkt und am Samstag, dem 25.5 bei der
Fa. Zeitter nochmals die Gelegenheit mit einigen unserer Kandidatinnen und Kandidaten
ins
Gespräch zu kommen.

FWV LORCH – „HOTSPOTS“ IN WEITMARS UND WALDHAUSEN

LORCH, DEN 23.04.2019:


Die Kandidatinnen und Kandidaten der Freien Wählervereinigung Lorch besichtigten
im Rahmen einer Ortsbegehung mehrere Örtlichkeiten in Lorch und den Teilorten.
Entsprechend unseren Punkten im Wahlprogramm zur Stärkung des
bürgerschaftlichen Engagements und der Vereine sowie der nachhaltigen Sanierung
unserer städtischen Gebäude wurden dabei unter anderem die „Hotspots“
Hohberghalle Weitmars und die Dorfgemeinschaftseinrichtungen in Weitmars und
Waldhausen angefahren.


Nach der Besichtigung des Neubaugebietes Grabenäcker in Weitmars wurden die
Teilnehmer an der Hohberghalle vom Vorstand der Dorfgemeinschaft und vom
Hausmeister der Halle erwartet. Von diesen und unserer Kandidatin Rosemarie
Weber wurden die aktuellen Notstände in Sachen Hohberghalle und
Dorfgemeinschaftseinrichtung aufgezeigt. So fehlen der Dorfgemeinschaft und den
anderen Vereinen in Weitmars dringend benötigte Räumlichkeiten zur
Aufrechterhaltung ihrer Vereinstätigkeiten. Hintergrund hierfür ist, dass der
Kindergarten in Weitmars aufgrund von fehlenden Kindergartenplätzen in der
Gesamtstadt von zwei auf drei Gruppen aufgestockt wurde.

 

Aufgrund dessen mussten die Dorfgemeinschaft und die Weitmarser Vereine von
ihnen genutzte Räumlichkeiten abgeben.
Um auch in Zukunft den Weitmarser Vereinen die Möglichkeit zu geben, an ihren
Vereinstätigkeiten festzuhalten, muss eine kurzfristige Lösung gefunden werden.
Diese wäre zum Beispiel die Erweiterung von Lagerräumen durch den Neubau einer
Doppelgarage oder einen Aufbau auf die bestehenden Garagen im Bereich vor der
Hohberghalle.


Als langfristige Gesamtlösung wird sich die FWV Lorch für ein ganzheitliches Konzept
einsetzen, das eine Kindergartenerweiterung, neue Räumlichkeiten für die
Dorfgemeinschaft und die nötige Sanierung der Hohberghalle, auch im Hinblick auf
die steigende Einwohnerzahl durch das Neubaugebiet Grabenäcker, umfassen sollte.

Bei der anschließenden Besichtigung des Dorfhauses in Waldhausen, informierten
wir uns über den fehlenden barrierefreien Zugang. Dieser ist aus Sicht der FWV
Lorch dringend nötig, um den Zugang zum Dorfhaus und den dortigen
Räumlichkeiten endlich für alle zu ermöglichen. Ebenfalls wird von der FWV Lorch die noch fehlende Beschattungsmöglichkeit im oberen Saal, von Westen her gesehen,
gefordert.

 

Zu den weiteren „Hotspots“ in Lorch werden wir sie in unserer weiteren
Berichtserstattung informieren.


Wir begrüßen Sie gerne am 4. Mai 2019 ab 14 Uhr zu unserem Wahlhock am
 Schillerplatz
(Oriaplatz), Ihre FWV-Lorch

FWV LORCH – „HOTSPOTS“ BESICHTIGUNG LORCH

LORCH, DEN 16.04.2019:


Im Zuge einer Ortsbegehung haben sich die Kandidatinnen und Kandidaten der
FWV Lorch zu einer „Hotspots“- Besichtigung zusammengefunden und mehrere
Handlungsfelder in und um Lorch begutachtet. Die Ergebnisse dieser Besichtigungen
möchten wir Ihnen Schritt für Schritt näher bringen.
Passend zu unserem Wahlprogramm, das auch die Vereinbarkeit von Familie und
Beruf durch Schaffung von mehr Kinderbetreuungsplätzen und die Entwicklung eines städtischen Nahverkehrskonzepts beinhaltet, besuchten wir die Grundschule Lorch.


Unsere Kandidaten Frau Dr. Martina Spichal-Mößner und Werner Kolb hatten hier
Informationen aus erster Hand. So berichtete Frau Dr. Martina Spichal-Mößner
darüber, dass es dem Elternbeirat der Grundschule Lorch sehr wichtig sei, dass
Verwaltung und Gemeinderat erkennen, dass es dringend nötig ist, das Angebot der
Ganztagesbetreuungsplätze zu erhöhen, was nur durch die Schaffung weiterer
Räume umsetzbar sein wird. Besonders unser Kandidat Julian Abt möchte sich
hierfür als direkt Betroffener einsetzen.


Der zweite Punkt gilt der zwangsverlegten Bushaltestelle für die Grundschüler. Diese
wurde im Zuge der Umgestaltung zur Remstalgartenschau vom ehemaligen

Feuerwehrgerätehaus an den Hartplatz der Grundschule verlegt, zum Glück! Hier ist
die Aufsichtspflicht für die Grundschüler durch die Lehrer gewährleistet, da sich die
Haltestelle noch auf dem Grundstück der Grundschule befindet. Herr Werner Kolb
spricht aus langjähriger Erfahrung, wenn er sagt, dass es mehr als sinnvoll ist, die
Haltestelle von einer Ersatzhaltestelle zu einer regulären Haltestelle zu machen.
Gerade beim Heranfahren des Busses kann es immer wieder zu gefährlichen
Situationen kommen. Leider soll die Bushaltestelle nach Beendigung der Arbeiten für
die Remstalgartenschau an den Zollplatz verlegt werden, wodurch eine
Aufsichtspflicht der Lehrer nicht automatisch gewährleistet ist. Dies sehen nicht nur
wir, die FWV Lorch, schon seit Beginn der Planungen für die Remstalgartenschau
kritisch, sondern erfreulicherweise spricht sich auch die SPD nun für den Erhalt
dieser Bushaltestelle aus. In unserer weiteren Berichtserstattung werden wir Sie zu
den „Hotspots“ in Lorch informieren.

 

Wir begrüßen Sie gerne am Samstag den 4. Mai 2019 ab 14 Uhr zu unserem Wahlhock am Schillerplatz (Oriaplatz), Ihre FWV-Lorch

FWV am 11.04.2019 an den Hotspots in Lorch

 

Am Donnerstag, dem 11.04.2019 wird die Freie Wählervereinigung Lorch ab 17.00 Uhr mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten eine Fahrt durch das Stadtgebiet durchführen, um diesen damit die einzelnen Punkte des gemeinsamen Wahlprogramms näher zu bringen, soweit diese mit Örtlichkeiten in Verbindung stehen. Start ist um 17.00 Uhr, Ziele sind die Hohberghalle in Weitmars, Strauben, das Dorfhaus in Waldhausen, die Remstalhalle, der Dorfbrunnen in Oberkirneck und die Kreuzung Wilhelmstrasse/Stuttgarter Strasse. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind an den sogenannten Hotspots gerne willkommen.

 

 

 

FWV Lorch nominiert Kandidaten für Gemeinderatswahl

 

 

Am Dienstag, dem 26.03.2019 nominierte die Freie Wählervereinigung Lorch  ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahlen am 26.05.2019.

 

Der Fraktionsvorsitzende Heinz-Joachim Herzig zeigte sich gleich zu Beginn hocherfreut, dass es in diesem Jahr wieder gelungen ist, mit einer voll besetzten Liste anzutreten. Unter den Kandidatinnen und Kandidaten, die in diesem Jahr auf der Liste der FWV Lorch für den Gemeinderat kandidieren werden, sind viele neue Gesichter zu finden. Die Liste für die Gemeinderatswahl 2019 spiegelt ein breites Spektrum an persönlicher Fachkom­petenz und gleichzeitig die Beteiligung fast aller Altersgruppen der Stadt Lorch wieder. Die Liste wurde, wie bei der Freien Wählervereinigung üblich, in alphabetischer Reihenfolge aufgestellt.

 

Für Lorch stellen sich zur Wahl: Uwe Baur, Markus Block, Birgit Borofka, Ralph Conradt, Daniel Engel, Christian Fila, Florian Kerler, Werner Kolb, Tilmann Kuntz, Fabian Lang, Kevin Seeger, Dr. Martina Spichal-Mößner und Armin Weller. Für Waldhausen kandidieren Manfred Bühler, Nathalie Feuchter, Heiko Grünenwald, Armin Luckert und Stefan Reinhuber. In Weitmars treten für die FWV an: Fritz Bühlmaier, Wolfgang Riek und Rosemarie Weber. In Ober- und Unterkirneck sind zur Wahl aufgestellt: Julian Abt und Dieter Jordan sowie in Rattenharz: Heinz-Joachim Herzig und Klaus Maier.

 

Bereits bei den vorbereitenden Sitzungen zur Erstellung eines gemeinsamen Wahlprogramms zeigten sich alle Kandidatinnen und Kandidaten hoch motiviert und brachten ihre Ideen ein.

 

Als Eckpunkte des gemeinsamen Programms sind zu nennen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Schaffung von mehr Kinderbetreuungsplätzen, die Innen- stadtbelebung unter Nutzung der Impulse der Remstalgartenschau, die Einhaltung des Generationenvertrages in Lorch, die Förderung des Klima-, Umwelt- und Artenschutzes zum Erhalt unserer Kulturlandschaft, die Beschleunigung des Breitbandausbaus zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Lorch, die Entwicklung eines städtischen Nahverkehrskonzeptes, die Sanierung und den Erhalt unserer städtischen Liegenschaften unter energiepolitischen Gesichtspunkten, die Stärkung und Förderung des bürgerschaftlichen Engagements und des Ehrenamtes.

 

Näheres zum Programm der Freien Wähler und zu den Kandidatinnen und Kandidaten kann in Kürze auch im Internet unter www.fwv-lorch.de abgerufen werden. Außerdem können sie sich über unseren Facebookauftritt unter Freie Wählervereinigung Lorch informieren. Ein persönliches Zusammentreffen mit den Kandidaten wird auf dem Wochenmarkt, an den Informationsständen im Stadtgebiet und im Rahmen einer Hocketse am 04.05.2019 am Bürgerhaus Lorch möglich sein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Wählervereinigung Lorch